POSTUROLOGIE (von frz./en. "posture" für Haltung und gr. "logos" = Lehre) ist ein alternativmedizinisches Konzept zur Behandlung von Schmerzen des Bewegungsapparates, Kopfes, der Gelenke und Schwindel.

 

Die Funktionen des tonischen Haltungssystems mit seinen peripheren Rezeptoren und seinem Zentrum im Gehirn ist in den Vordergrund gestellt. 

 

Augen, Füsse, Innenohr, Haut-, Gelenk- und Muskelrezeptoren befähigen das Gehirn, die Stellung des Körpers im Raum zu deuten und ein Gleichgewicht herzustellen. Sie informieren und formen das tonische Haltungssystem, welches so die aufrechte Haltung einstellt. Nach Ansicht der Posturologen verursachen gestörte Rezeptoren eine falsche Körperhaltung. Bei Körperhaltungsstörungen liegt demnach eine falsche Wahrnehmung unserer Position im Raum vor.


Der heutige Hauptvertreter dieser Methode ist der französische Orthopäde Bernard Bricot (geb. 1948). Seine Behandlung nennt Bricot „globale Haltungsprogrammierung“. Ihm zufolge kann das tonische System neu programmiert werden, quasi ein neues Update aufgespielt bekommen. Schmerzen und Bewegungseinschränkungen entstünden, weil auf Grund von Fehlstellungen, Verkrümmungen und oder Schonhaltungen die körperliche Statik gestört sei.

Die Therapie versucht, die Augenkonvergenz zu verbessern. Hinzu kommen Spezialeinlegsohlen nach Bricot. Narben sollen entstört werden; eventuell wird eine zahnärztliche Behandlung des Kauapparates empfohlen.

 

    • chf 70.- / 120.-
    • Domizilbehandlungszuschlag  -  chf 30 ,-